Im Mai 2006 wurde in Anwe­sen­heit der poli­tis­chen Vertre­tun­gen der EU-Mit­glied­staat­en der PFAD DER VISIONÄREEU in Form von 1,2qm großen Bodentafeln in der Fußgänger­zone der Berlin­er Friedrich­straße eröffnet.

Zur Projektgruppe

Kunst­welt e.V. Berlin
Friedrich­str. 246
10969 Berlin
Tele­fon:
030 / 252 94 677
Lokale Zuord­nung:
inter­na­tion­alstädtisch

Projektinformation

Als Zeichen für die gemein­samen Werte in den vielfälti­gen Kul­turen präsen­tiert der PFAD DER VISIONÄREEU bish­er von den Botschaften der EU-Mit­glied­staat­en vorgeschla­gene, autorisierte und von ein­er promi­nen­ten Jury aus­gewählte Zitate großer Per­sön­lichkeit­en der jew­eili­gen Staat­en.

Der PFAD DER VISIONÄRE DER WELT ist:

  • ein Band des Dialoges der Kul­turen der Welt
  • einzi­gar­tiges Sym­bol für Berlin als weltof­fene Metro­pole
  • Anre­gung zum kul­turellem Aus­tausch, andere Sicht- und Lebensweisen zu betra­cht­en und anzuerken­nen
  • Beto­nung der kul­turellen Eige­narten
  • ein bürg­er­na­h­es Zeichen für Frieden, Inter­na­tion­al­ität, Tol­er­anz und Dia­log
  • Lehrp­fad zu den ver­schiede­nen Kul­turen der Welt
  • eine touris­tis­che Attrak­tion für Berlin­er und ihre inter­na­tionalen Gäste
  • Impuls für die Stad­ten­twick­lung (die Friedrich­straße wird in ihrer Gänze erfahrbar)
  • ein weit­er­er Schritt zur Ein­heit und der Über­win­dung der „Mauer in den Köpfen“