pol­li-mag­a­zin heißt: junge Jour­nal­is­ten und Abge­ord­nete bericht­en gle­icher­maßen für ein gemein­sames Medi­um. Wo andere Medi­en über Poli­tik und Gesellschaft schreiben, machen das die Betrof­fe­nen im pol­li-mag­a­zin selb­st: Über Recht­sex­trem­is­mus bericht­en Poli­tik­er, junge Autoren und demokratisch Engagierte, die Inte­gra­tions­de­bat­te führen Abge­ord­nete aller demokratis­chen Frak­tio­nen, junge Jour­nal­is­ten und die Migranten im pol­li-mag­a­zin selb­st.

Projektinformation

pol­li-mag­a­zin ist das erste Medi­um in Deutsch­land, für das sowohl junge Jour­nal­is­ten als auch Abge­ord­nete pub­lizieren; es ist ein kosten­freies Online-Mag­a­zin. Jeden Mon­tag erscheinen Beiträge, die zudem kom­men­tiert wer­den kön­nen. Gewählt wird ein Schw­er­punk­t­the­ma, das zusät­zlich durch die „Umfrage der Woche“ Nutzer und Leser in den Diskurs mit ein­bezieht. Ziel von pol­li-mag­a­zin ist es, die Diskus­sion zwis­chen Jugendlichen, jun­gen Erwach­se­nen und Poli­tik­ern zu ermöglichen und auf unkon­ven­tionelle Weise das Inter­esse für die unter­schiedlich­sten Per­spek­tiv­en und Belange zu weck­en; Poli­tik soll so vor allem Inter­esse provozieren. Wo die Unzufrieden­heit mit der Demokratie und ihren Repräsen­tan­ten wächst, Parteien an Ver­trauen und Wäh­ler­stim­men ver­lieren, das Inter­esse an Poli­tik aber keines­falls sinkt, bringt pol­li-mag­a­zin die ver­schieden­sten Gesellschafts­grup­pen in einem neuen jour­nal­is­tis­chen For­mat zusam­men.

Neben zahlre­ichen jun­gen Autoren schreiben für das Mag­a­zin regelmäßig Poli­tik­er wie Clara Her­rmann und Özcan Mut­lu (bei­de Bünd­nis 90/Die Grü­nen), Mieke Sen­ftleben, Mar­tin Lind­ner (bei­de FDP), Evrim Baba (Die Linke), Sascha Steuer (CDU) oder Bilkay Öney (SPD). Ins­ge­samt sind bis­lang über 400 Beiträge von mehr als 100 Autoren erschienen. Selb­st Bun­deskan­z­lerin Angela Merkel hat in der aktuellen Aus­gabe einen Text ver­fasst. Die dringlich­sten Diskus­sio­nen, die im pol­li-mag­a­zin geführt wer­den, find­en zudem auf dem Berlin­er jugend­FO­RUM im Abge­ord­neten­haus ein­mal jährlich statt, der größten jugend­poli­tis­chen Ver­anstal­tung in Berlin mit über 1.000 jun­gen Engagierten und 30 Abge­ord­neten aus allen Frak­tio­nen.

pol­li-mag­a­zin ist eine Ini­tia­tive der Berlin­er Jugend­bil­dungsstätte wannseeFO­RUM und ent­stand aus dem Berlin­er jugend­FO­RUM im Abge­ord­neten­haus 2008. Es find­et im Rah­men des Berlin­er Lan­despro­gramms respectABel statt, dem Jugend­pro­gramm für Demokratie und Tol­er­anz — gegen Gewalt und Recht­sex­trem­is­mus. pol­li-mag­a­zin wird unter­stützt von der Sen­atsver­wal­tung für Bil­dung, Wis­senschaft und Forschung, der Jugend- und Fam­i­lien­s­tiftung des Lan­des Berlin, der Stiftung Demokratis­che Jugend, Jun­gen Presse Berlin, Fluter und vie­len Koop­er­a­tionspart­nern mehr. Alle Beiträge des pol­li-mag­a­zins erscheinen zudem unter www.respectabel.de und www.jugendnetz-berlin.de. Dadurch erre­icht pol­li-mag­a­zin nicht nur die lokale Poli­tik und junge Engagierte/Journalisten, auch Päd­a­gogen, Pro­jek­tleit­er und Mul­ti­p­lika­toren.

Weit­ere Infos unter: www.polli-magazin.de