#BIKEYGEES e.V. organisiert seit 2016 Radfahrtrainings überwiegend mit geflüchteten Frauen. Der Verein geht aus unserem im Herbst 2015 begonnenen Engagement hervor, geflüchteten Frauen das Fahrrad fahren beizubringen. Unsere Aktivitäten sind offen für alle Frauen, unabhängig von Herkunft oder Status. Wir beschreiben uns als „Bildungs- und Integrationsprojekt mit niedrigschwelligem Einstieg, schnell sichtbaren Erfolgen und vielfältigen Wachstumsmöglichkeiten“.

Zur Projektgruppe

#BIKEYGEES e.V.
Friesenstraße 11
10965 Berlin
Telefon:
030-54637790
Lokale Zuordnung:
nachbarschaftlichregional

Projektinformation

Durch kostenloses Radfahrtraining werden geflüchtete Frauen an das Fahrrad als unabhängiges Fortbewegungsmittel herangeführt. Nach Abschluss der praktischen Trainingseinheiten sollen die Frauen soweit geschult worden sein, dass sie sich ohne (stabilisierende) Unterstützung der Helferinnen auf dem Fahrrad fortbewegen können.

Das Fahrrad fahren stellt einen grundlegenden Baustein der (Zurück-)Erlangung individueller Mobilität der nach Berlin gekommenen geflüchteten Menschen dar. Besonders Frauen benötigen hierbei Unterstützung, da sie sich in ihren Unterkünften isoliert fühlen. Das Fahrrad fahren bietet eine naheliegende Lösung, das neue Lebensumfeld zu erkunden, zudem öffentliche Verkehrsmittel oftmals eine finanzielle Barriere darstellen.

Jenseits des interkulturellen Aspektes war von Beginn an wichtig, die neu erworbene Fähigkeit des Radelns als nachhaltigen Ansatz zur Gewährleistung von Mobilität und Unabhängigkeit zu betrachten. Als eine Voraussetzung, sich in ihrer aktuellen Umgebung zurechtzufinden und anstehende Herausforderungen zu meistern, wird dadurch auch das Selbstbewusstsein der Frauen gefördert. Die Radfahrtrainings sollen Perspektiven und Hoffnung derer schüren, die durch den Verlust ihrer Heimat eigene Handlungsräume verloren haben.

Wir betrachten unsere Arbeit als ganzheitlichen Ansatz, der Aspekte wie Empowerment, CO2-neutrale Mobilität, Bewegung an der frischen Luft, Lebensfreude und gemeinsame Erfolgserlebnisse vereint. Darüber hinaus wird eine Brücke zwischen körperlicher Bewegung, Ausgelassenheit und Freude zum aktiven Einsatz eines neu erworbenen Sprachschatzes geschlagen. Die Radfahrtrainings finden in Abwechslung als Workshop in verschiedenen Unterkünften und als offene, regelmäßige Trainings in der JVS Kreuzberg am Wassertorplatz statt, um Frauen die Möglichkeit zu bieten, aus ihrer Unterkunft resp. ihrem Kiez zu kommen und in Kontakt zu anderen Frauen zu treten - sowohl Unterstützerinnen, als auch Bewohnerinnen anderer Unterkünfte. Die vor kurzem begonnene Verdichtung der Trainingseinheiten ermöglicht es, die Lernerfolge zu stabilisieren und die Fluktuation der Trainees aufzufangen.

Neu gewonnenes Selbstbewusstsein verbessert die Voraussetzungen für gesellschaftlichen Zugang geflüchteter Frauen in ihrer neuen Umgebung. Aufbauend auf diese Erfahrungen und dem Knüpfen sozialer Netzwerke können sich dann weitere Integrationsmaßnahmen wie Sprachkurse oder weiterführende Bildungsmaßnahmen anschließen. Insbesondere der Kontakt zu anderen Frauen, die nicht in der gleichen Unterkunft wohnen, wird mithilfe der Trainings und dem erweiterten Radius erleichtert.

Die Umsetzung der Radfahrtrainings erfolgt mit Hilfe eines international zusammen gesetzten Pools von Unterstützerinnen, die einen Querschnitt der Gesellschaft repräsentieren. Wir sind betont offen für alle sexuellen Orientierungen und Trans*Personen, nehmen unter anderem auch regelmäßig mit einem Infostand am schwul-lesbischen Stadtfest in Schöneberg teil. Das gemeinsame Ziel Radfahren führt zum Abbau von Ressentiments und Berührungsängsten auf Seiten der Geflüchteten genauso wie der Helferinnen und macht die verschiedensten Lebensweisen sichtbar. Nicht selten finden sich Teams zusammen, die separat weitermachen, üben und darüber hinaus auch weitere Unternehmungen planen.

Eine weitere wichtige Komponente der Radfahrtrainings stellt der theoretische Verkehrsunterricht dar. Durch die aktive Einbeziehung geflüchteter Frauen unterschiedlicher Herkunftsländer kann dieser in mehreren Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi) angeboten werden. Für den Unterricht möchten wir eigene Lehrmaterialien erstellen, welche die Teilnehmerinnen leicht zugängig, in mehreren Sprachen und mit Piktogrammen versehen an ein verkehrssicheres Fahrrad, die wichtigsten Verkehrsregeln und Verkehrszeichen heranführen. Nach mehreren Einheiten Verkehrsunterricht sind die Frauen in der Lage, sich im Straßenverkehr zu orientieren und mit den neu erlernten praktischen und theoretischen Fähigkeiten sicher zu  bewegen. Darüber erhalten erfolgreiche Absolventinnen der Radfahrtrainings ein eigenes Fahrrad sowie Helm, Fahrradschloss etc. Hiermit kann Routine in der Fahrpraxis erworben und vertieft werden kann. Die Vergabe der Fahrräder erfolgt durch Sach- und Geldspenden.

Weitergehende Ziele von #BIKEYGEES e.V. im Sinne von Integration, Vernetzung und Empowerment sind
- Eine bessere Bewältigung des Alltags durch erhöhte Mobilität und Schaffung eines
Zugehörigkeitsgefühls zur deutschen Gesellschaft
- Verbesserung der Gesundheit durch Bewegung
- Spielerischer Spracherwerb im handelnden Tun
- Bessere Voraussetzungen für den Zugang zum Arbeitsleben
- Schaffung eines Verständnisses für den Umweltschutz durch Nutzung des
umweltschonenden Verkehrsmittels Fahrrad

Seit Herbst 2015 haben im Rahmen unserer Trainings mehr als 502 Frauen das Radeln erlernt. Wir haben über 99 Frauen, die sich nach mehreren Trainingseinheiten sicher auf dem Fahrrad fortbewegen konnten und mit den hier geltenden Verkehrsregeln vertraut gemacht wurden, mit eigenen Rädern plus Zubehör wie Helm, Schloss etc. ausgestattet. Wir werben um Unterstützerinnen durch unseren Newsletter (über 300 Empfänger), soziale Netzwerke wie Facebook (über 3800 Seiten-Likes) und Twitter sowie Plattformen für ehrenamtlich Aktive (Vostel.de) und sehen ein konstant hohes Interesse an unseren Veranstaltungen, selbst an verregneten Sonntagen erscheinen 50 – 100 Teilnehmerinnen (Schülerinnen und Helferinnen).

Im Februar 2017 wurden der #BIKEYGEES e.V. mit dem 3. Platz des Hatun-Sürücü-Preises ausgezeichnet. Der Frauenrechtspreis der Grünen-Fraktion Berlin ehrte die #BIKEYGEES als Initiative, die Mädchen und Frauen empowert, und sie in ihrem Recht auf Chancengleichheit und Selbstbestimmung stärkt.

Darüber hinaus führen wir weitere Aktivitäten durch. Hierzu zählen öffentlichkeitswirksame Teilnahmen an Konferenzen und Podiumsdiskussionen, Akquise von Spendenmitteln im Rahmen von Parties und Benefizveranstaltungen aber auch Reparaturworkshops zur Aufarbeitung nicht funktionstüchtiger Spendenräder in Kooperation mit Rückenwind – Fahrräder für Flüchtlinge e.V.

Ein Großteil der aufgeführten Aktivitäten wird unter Einbeziehung von Absolventinnen der Radfahrtrainings umgesetzt, das Kernteam von 20 Frauen ist zuletzt an 5 Absolventinnen gewachsen.