3. Oktober im Mauerpark. Es ist Feiertag, das Wetter ist schön, die Sonne scheint warm herab und viele Menschen spazieren durch den Mauerpark …

Zur Projektgruppe

The Revival Gospel Chor
Maxstrasse 5
13362 Berlin
Telefon:
030-46459961

Projektinformation

… Da erklingt das Lied „O happy Day“ durch den Mauerpark. Menschen versammeln sich und lauschen den Klängen des „The Revival Gospel Choir“ aus dem Wedding. Mitten unter den Zuschauern, eine Schulklasse aus den Niederlanden, sie tanzen und jubeln als ein Lied angekündigt wird, welches sie aus ihrem Schulunterricht kennen. Sie gehen auf die Bühne singen und tanzen mit. Sie strahlen Fröhlichkeit und Freude aus.

Es war für den Chor ein erfolgreicher Nachmittag, sie haben Freude vermittelt, sie haben Menschen zum Lachen und zum Mitsingen animiert. Sie haben an diesem Tag ihren Auftrag erfüllt und das ehrenamtlich.

Die Roben sind selbst genäht, die Musikinstrumente sind verschlissen (durch viele Transporte) und oft repariert. Da stellt sich die Frage, Woher kommt die Motivation? Sie kommt aus der Freude am Singen, sie resultiert aus dem Erleben wie Menschen ihre Kunst aufnehmen und welchen Spaß sie vermitteln. Jedes Chormitglied steht mit dem Herzen voll hinter den gesungenen Liedern.

Ihre Auftritte vermitteln nicht nur Spaß, sie vermitteln Wissen. In Zusammenarbeit mit Schulen werden Auftritte vorbereitet und durchgeführt deren Ziel es ist, die Schüler zu ermutigen neues auszuprobieren. Sie sollen erkennen, dass Musik mehr ist als nur Kopfhörer aufsetzen. Die Lehrer beschrieben, dass nach den Unterrichtsstunden mit dem Chor kurzzeitig eine andere Stimmung in der Schule herrschte. Sie beschrieben die Lernsituation als entlastet. Emotionelle Ausbrüche waren nicht in der gewohnten Intensität und Häufigkeit zu verzeichnen.
Regelmäßige Auftritte werden in Senioren- und Pflegeheime sowie in Krankenhäuser, Straßenfeste, Kirchen durchgeführt.
Des Weiteren werden von uns Weihnachtskonzerte in Gemeinden und auf Weihnachtsmärkten durchgeführt.

The Revival Gospel Chor lebt Multikulturalität, die sich nicht, wie so oft beschrieben, totgelaufen, sondern sich aus unserer Sicht und Erfahrung weiterentwickelt hat. Der multikulturelle Chor, Unterstützer und auch das Publikum zeigen wie das voneinander und miteinander lernen funktionieren kann.
Das bedeutet nicht, dass wir uns in einem konfliktfreien Feld bewegen, sondern dass wir uns mit der eigenen und fremden Kultur auseinandersetzen und Fragestellungen des gesellschaftlichen Lebens und Arbeitens thematisieren und nach Antworten suchen. Wir bemühen uns, den interkulturellen und interreligiösen Dialog in unserer Stadt, durch unsere öffentlichen und kostenfreien Auftritte, sowie durch unser Engagement in den Schulen mit zu gestalten.
Um unsere Arbeit so erfolgreich wie bisher zu gestalten benötigen wir Unterstützung bei der Neubeschaffung folgender Instrumente:

8 Gesangsmikrofone
2 Bongos
1 Elektrogitarre
1 Bassgitarre
1 Keyboard
18 Chorroben