Paul-Löbe Schüler sammeln für polnische Heimkinder individuell und persönlich gestaltete Weihnachtsgeschenke. Jedes Jahr im September findet das Projekt „I want to help!“ des Deutsch-Polnischen Hilfswerks statt. Hierbei werden für Kinder und Jugendliche aus polnischen sowie deutschen Wohngruppen Weihnachtsgeschenke gesammelt. Unsere Schülerinnen und Schüler, die dieses Projekt unterstützen, bekommen eine Liste mit Namen und Alter der Kinder und Jugendliche, die beschenkt werden. So wird jedes Geschenk gezielt für ein Kind gestaltet.

Zur Projektgruppe

Paul-Löbe-Schule
Lindauer Allee 23
13407 Berlin
Telefon:
030-495 70 26
Fokus (Altersgruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuordnung:
international

Projektinformation

Seit zwei Jahren beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der Paul-Löbe-Schule, begleitet durch die Sozialarbeit, an dem Projekt „I want to help!“ des Deutsch-Polnischen Hilfswerks. Um die Geschenke finanzieren zu können, organisierten die Schülerinnen und Schüler mehrmalige Waffelverkäufe in den Hofpausen. Aus dem Erlös dieser Waffelverkäufe wurden Ende November Weihnachtsgeschenke gekauft. Da den Schülerinnen und Schülern Namen und Alter der zu Beschenkenden bekannt waren, konnten sie bei der Auswahl der Geschenke überlegen, worüber sich das jeweilige Kind freuen würde und so individuelle Geschenkpakete zusammenstellen. Das Geschenk beinhaltete vier Sachen: etwas zum Spielen, etwas zum Naschen, etwas zum Lernen und etwas zum Körperpflegen. Die Schülerfirma  „Deko und Design“ der Paul-Löbe-Schule hat die Geschenke anschließend verpackt und mit entsprechenden Namen versehen. Herr Droske vom Deutsch-Polnischen Hilfswerk kam in die Schule, um die Geschenke abzuholen und sie in der Adventszeit an die Kinder und Jugendlichen in den verschiedenen Kinder- und Jugendwohngruppen in Polen zu verteilen. Im Januar kam Herr Droske erneut an die Schule, um allen Beteiligten für ihr Engagement zu danken und mit einer Präsentation Bilder der Geschenkübergabe zu zeigen. Außerdem erhielten diese Schülerinnen und Schüler kleine Geschenke von den polnischen Kindern und Jugendlichen.

Bei dieser Weihnachtsaktion geht es einerseits um die Individualität aber auch um Nachhaltigkeit der Kontakte, deshalb ist zukünftig angedacht, dass die Schülerinnen und Schüler der Paul-Löbe-Schule, die sich an dem Projekt beteiligen, die Geschenkübergabe aktiv vor Ort mitgestalten. Dazu würden sie mit dem Deutsch-Polnischen Hilfswerk mitfahren, um einen stärkeren Eindruck von der Situation vor Ort zu erhalten. Dies würde eine Möglichkeit zum interkulturellen Austausch zwischen den Kindern und Jugendlichen aus der Wohngruppe und den Schülerinnen und Schülern der Paul-Löbe-Schule bieten. Die unterschiedlichen Lebensumstände sollen Denkanstöße geben. Außerdem erleben unsere Schülerinnen und Schüler bei der Übergabe direkt, was für eine Freude sie Anderen mit ihren Geschenken bereiten können. Wer sich am Projekt beteiligt, schaut über den Tellerrand hinaus und übernimmt ein Ehrenamt. Das ganze Projekt findet außerunterrichtlich statt. Durch ihr Engagement und Partizipation erfahren die beteiligten Kinder und Jugendlichen persönlich und unmittelbar, welchen positiven Einfluss ihr Handeln haben kann. Ziel ist es, dieses ehrenamtliche Engagement als Projekt fest an unserer Schule zu etablieren.