Paul-Löbe Schüler sam­meln für pol­nis­che Heimkinder indi­vidu­ell und per­sön­lich gestal­tete Wei­h­nachts­geschenke. Jedes Jahr im Sep­tem­ber find­et das Pro­jekt „I want to help!“ des Deutsch-Pol­nis­chen Hil­f­swerks statt. Hier­bei wer­den für Kinder und Jugendliche aus pol­nis­chen sowie deutschen Wohn­grup­pen Wei­h­nachts­geschenke gesam­melt. Unsere Schü­lerin­nen und Schüler, die dieses Pro­jekt unter­stützen, bekom­men eine Liste mit Namen und Alter der Kinder und Jugendliche, die beschenkt wer­den. So wird jedes Geschenk gezielt für ein Kind gestal­tet.

Zur Projektgruppe

Paul-Löbe-Schule
Lin­dauer Allee 23
13407 Berlin
Tele­fon:
030–495 70 26
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuord­nung:
inter­na­tion­al

Projektinformation

Seit zwei Jahren beteili­gen sich die Schü­lerin­nen und Schüler der Paul-Löbe-Schule, begleit­et durch die Sozialar­beit, an dem Pro­jekt „I want to help!“ des Deutsch-Pol­nis­chen Hil­f­swerks. Um die Geschenke finanzieren zu kön­nen, organ­isierten die Schü­lerin­nen und Schüler mehrma­lige Waf­felverkäufe in den Hof­pausen. Aus dem Erlös dieser Waf­felverkäufe wur­den Ende Novem­ber Wei­h­nachts­geschenke gekauft. Da den Schü­lerin­nen und Schülern Namen und Alter der zu Beschenk­enden bekan­nt waren, kon­nten sie bei der Auswahl der Geschenke über­legen, worüber sich das jew­eilige Kind freuen würde und so indi­vidu­elle Geschenkpakete zusam­men­stellen. Das Geschenk bein­hal­tete vier Sachen: etwas zum Spie­len, etwas zum Naschen, etwas zum Ler­nen und etwas zum Kör­perpfle­gen. Die Schüler­fir­ma  „Deko und Design“ der Paul-Löbe-Schule hat die Geschenke anschließend ver­packt und mit entsprechen­den Namen verse­hen. Herr Droske vom Deutsch-Pol­nis­chen Hil­f­swerk kam in die Schule, um die Geschenke abzu­holen und sie in der Adventszeit an die Kinder und Jugendlichen in den ver­schiede­nen Kinder- und Jugend­wohn­grup­pen in Polen zu verteilen. Im Jan­u­ar kam Herr Droske erneut an die Schule, um allen Beteiligten für ihr Engage­ment zu danken und mit ein­er Präsen­ta­tion Bilder der Geschenküber­gabe zu zeigen. Außer­dem erhiel­ten diese Schü­lerin­nen und Schüler kleine Geschenke von den pol­nis­chen Kindern und Jugendlichen.

Bei dieser Wei­h­nacht­sak­tion geht es ein­er­seits um die Indi­vid­u­al­ität aber auch um Nach­haltigkeit der Kon­tak­te, deshalb ist zukün­ftig angedacht, dass die Schü­lerin­nen und Schüler der Paul-Löbe-Schule, die sich an dem Pro­jekt beteili­gen, die Geschenküber­gabe aktiv vor Ort mit­gestal­ten. Dazu wür­den sie mit dem Deutsch-Pol­nis­chen Hil­f­swerk mit­fahren, um einen stärk­eren Ein­druck von der Sit­u­a­tion vor Ort zu erhal­ten. Dies würde eine Möglichkeit zum interkul­turellen Aus­tausch zwis­chen den Kindern und Jugendlichen aus der Wohn­gruppe und den Schü­lerin­nen und Schülern der Paul-Löbe-Schule bieten. Die unter­schiedlichen Leben­sum­stände sollen Denkanstöße geben. Außer­dem erleben unsere Schü­lerin­nen und Schüler bei der Über­gabe direkt, was für eine Freude sie Anderen mit ihren Geschenken bere­it­en kön­nen. Wer sich am Pro­jekt beteiligt, schaut über den Teller­rand hin­aus und übern­immt ein Ehre­namt. Das ganze Pro­jekt find­et außerun­ter­richtlich statt. Durch ihr Engage­ment und Par­tizipa­tion erfahren die beteiligten Kinder und Jugendlichen per­sön­lich und unmit­tel­bar, welchen pos­i­tiv­en Ein­fluss ihr Han­deln haben kann. Ziel ist es, dieses ehre­namtliche Engage­ment als Pro­jekt fest an unser­er Schule zu etablieren.