Seit Juli 2015 haben die Bewohner_innen der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Maxie-Wander-Str. in Hellersdorf, darunter viele Kinder, zusammen mit dem Kinder-und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf im HVD und PrinzessinnenGartenBau UG einen urbanen Gemeinschaftsgarten im Innenhof der Unterkunft angelegt.  In regelmäßig stattfindenden „Gartensprechstunden“ erhielten Kinder und Jugendliche Anregung und Anleitung zur Pflege und Gestaltung des Gartens. Im parallel zur Gartenarbeit stattfindenden Erzählsalon, an dem ca. 15 Kinder teilnahmen, wurden aus biographischer Perspektive Herkunft und Ankommen in Berlin-Hellersdorf thematisiert. Mit erzählerischen und kreativen Mitteln konnten die Kinder ihre Sicht auf das neue Zuhause und auf sich selbst zum Ausdruck bringen. Eine Postkartenausstellung dokumentiert die Ergebnisse (s.Anhang). Höhepunkte des Gartenprojektes bildeten die Gartenfeste, zu dem auch die umliegende Nachbarschaft eingeladen war. Das Motto „Sei mein Gast!“ unterstrich hierbei den Perspektivwechsel in Bezug auf „Integration“.  Aufgrund der begeisterten Annahme der jungen Bewohner_innen und steigendem Interesse von Anwohner_innen und umliegenden Einrichtungen soll „Wurzeln und Wachsen lassen“ in 2018 fortgesetzt werden.

 

Zur Projektgruppe

Kinder-und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf im HVD LV-BB KdöR
Marzahner Promenade 51
12679 Berlin
Telefon:
030 9339466
Fokus (Altersgruppe) auf:
JugendlicheKinder
Lokale Zuordnung:
bezirklich

Projektinformation

Das Projekt besteht auch 2018 aus der Bewirtschaftung der Flächen, unterstützt durch die Gartensprechstunden, Ausflügen und Besuchen in die Prinzessinnengärten in Kreuzberg und als besonderem Höhepunkt den Gartenfesten. Das große Abschluss-Gartenfest „Sei mein Gast!“ findet wieder am Ende des (Ferien-)sommers in Kooperation mit vielen Anrainern auf der Brachfläche vor der Flüchtlingsunterkunft statt. Erstmalig wird in diesem Jahr ein Kinder-Garten-Rat aufgebaut, der sich als Interessensvertretung der Kinder und Jugendlichen der Unterkunft versteht und sich aktiv in die Gartengestaltung und Umsetzung von Ideen, die mit dem Leben der Kinder innerhalb der Unterkunft zu tun haben, einbringt. Moderiert werden die im regelmäßigen Turnus, bestenfalls vor oder parallel zur Gartensprechstunde stattfindenden Sitzungen durch das Kinder-und Jugendbeteiligungsbüro MH in Kooperation mit Studierenden der Alice-Salomon-Hochschule (ASH). Der Gartenrat soll die Kinder befähigen, ihre Meinungen und Ansichten zu Themen zu äussern, die sie innerhalb der Gemeinschaftsunterkunft (und darüber hinaus) beschäftigt. Sie erfahren hierdurch Selbstwirksamkeit in einer häufig fremdbestimmt erlebten Umwelt und sie lernen dialogische Kommunikations- und Entscheidungsprozesse kennen. Der Gemeinschaftsgarten bietet hierfür einen konkreten Bezugspunkt. Nach Möglichkeit werden die Gartenrat-Kinder gegen Ende des Jahres mit auf die Kinderversammlung ins Hellersdorfer Rathaus eingeladen. Dort können sie zum internationalen Tag der Kinderrechte (am 21.11.18), zusammen mit weiteren Kindern und Jugendlichen aus Schulen (BSA) und Jugendeinrichtungen ihre Anliegen und Beobachtungen der Bürgermeisterin Frau Pohle und Stadträt_innen vortragen.

www.kijubue.de

www.facebook.com/kijubue/