Bedingungen zur Benutzeranmeldung an dieser Website

Teilnahmebedingungen zum Projektwettbewerb „Respekt gewinnt!“

Der Projektwettbewerb „Respekt gewinnt!“ wird vom Berliner Ratschlag für Demokratie (bzw. der Geschäftsstelle in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Oranienstraße 106, 10969 Berlin) ausgeschrieben. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Am Wettbewerb teilnehmen können Einzelperson oder Personenzusammenschlüsse wie Vereine, Schulklassen, Jugendgruppen und andere. Kinder und Jugendliche, die die Volljährigkeit noch nicht erreicht haben, benötigen für die Teilnahme das Einverständnis der Eltern. Vom Wettbewerb ausgenommen sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Berliner Ratschlags einschließlich deren Familienangehörigen oder anderen Personen, die beruflich mit dem Wettbewerb in Verbindung stehen. Durch die Einrichtung eines Projektbeitrags auf der Web-Plattform www.respekt-gewinnt.de (bzw. www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de) und den Upload von Materialien wie Texte, Fotos, Präsentationen werden die Teilnahmebedingungen vollständig und bedingungslos akzeptiert und die Teilnahme am Wettbewerb rechtskräftig. Mit dem Upload erklären die Teilnehmenden, dass

  • die Materialien von ihnen selbst stammen,
  • die Rechte an den Materialien bei ihnen liegen,
  • an den Materialien keine Rechte Dritter bestehen,
  • alle in den Materialien gezeigten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer halten den Berliner Ratschlag für Demokratie von sämtlichen Ansprüchen Dritter im vorstehenden Zusammenhang frei. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden aus allen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern des vorangegangenen Wettbewerbszeitraums ermittelt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden durch eine unabhängige Jury bestimmt und per E-Mail verständigt. Die Jury verfügt über einen Gesamtbetrag von in der Regel 5.000 Euro, der durch die Senatverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen sowie Mitglieder des Berliner Ratschlags zur Verfügung gestellt wird. Weitere Sachpreise werden von Berliner Organisationen und Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die Jury entscheidet über die Verteilung und die jeweilige Höhe der Geldpreise. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Die Geldpreise werden überwiesen. Die Sachpreise werden mit der Post zugesandt. Sachpreise können nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

DATENSCHUTZ

Die bei der Anmeldung zu diesem Wettbewerb angegebenen Personendaten werden vom Berliner Ratschlag für Demokratie für den Zweck und die Abwicklung dieses Wettbewerbs verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmen der Veröffentlichung ihres Namens im Falle eines Gewinns zu. Mit der Teilnahme am Wettbewerb wird die Erlaubnis erteilt, Aufnahmen, die für den Berliner Ratschlag für Demokratie im Rahmen des Wettbewerbs entstehen, zu veröffentlichen. Ggf. ist das schriftliche Einverständnis der Eltern durch die jeweiligen Projektleiterinnen und -leiter, die pädagogische Fachkraft oder durch Lehrerinnen und Lehrer einzuholen.

FORM UND INHALT DER HOCHGELADENEN BEITRÄGE

Fotos, Videos und alle anderen Materialien dürfen nicht aggressiv und anstößig sein, gegen die guten Sitten oder sonst gegen geltendes Recht (insbesondere Urheber-, Marken-, und Namensrechte Dritter) verstoßen. Darüber hinaus dürfen keine Materialien veröffentlicht werden, die strafrechtlich relevante, pornografische, jugendgefährdende, ordnungswidrige, rassistische, gewaltverherrlichende oder solche Inhalte haben, die Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen können. Ebenfalls dürfen keine Materialien hochgeladen werden, die Dritte, deren Produkte, Dienstleistungen und/oder Kennzeichen bewerben. Der Ausschluss, die Sperrung oder die Löschung von Materialien liegt im freien Ermessen des Berliner Ratschlags für Demokratie und kann ohne Benennung von Gründen und ohne Anhörung der betroffenen Teilnehmenden zu jeder Zeit erfolgen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Fotos, Videos oder andere Materialien gegen diese Teilnahmebedingungen oder gesetzliche Regelungen verstoßen. Der Berliner Ratschlag für Demokratie behält sich das Recht vor, Teilnehmer und Teilnehmerinnen, welche diese Teilnahmebedingungen verletzen zu disqualifizieren und die Beiträge von der Plattform zu löschen. Es wird keine Korrespondenz mit Bezug auf diesen Wettbewerb und diese Teilnahmebedingungen geführt. Jedwede Ansprüche wegen des Ausschlusses, der Sperrung oder Löschung von Videos, Fotos oder anderen Materialien gegenüber dem Berliner Ratschlag für Demokratie sind ausgeschlossen. Für den Upload eines Videos gelten gleichzeitig die Nutzungsbedingungen des verwendeten Video-Portals (z.B. YouTube oder vimeo).

EINSTELLUNG NUTZERGENERIERTER INHALTE

Mit der Einsendung bzw. dem Upload des Beitrags erhält der Berliner Ratschlag für Demokratie das Recht, die gesamte Projektpräsentation inkl. der Fotos und Videos auf www.respekt-gewinnt.de (bzw. www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de) zu veröffentlichen und für nicht-kommerzielle Werbe- und Kampagnenzwecke zu nutzen. Mit der Teilnahme am Projektwettbewerb übertragen Teilnehmerinnen und Teilnehmer unentgeltlich und nicht-ausschließlich die zeitlich und örtlich unbeschränkten, übertragbaren Nutzungsrechte an sämtlichen Darbietungen, Werken und Leistungen, welche das eingestellte Projektprofil (einschließlich Videos und Fotos) enthält, zum Zwecke der umfassenden Nutzung als Werbe- und PR-Maßnahme über und für den Berliner Ratschlag für Demokratie. Die Rechtsübertragung umfasst sämtliche Persönlichkeits-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte an den Texten, Fotos und Videos und Teilen davon. Eingeschlossen ist das Recht, die Videos, Ausschnitte bzw. Bestandteile daraus, zur Bewerbung in allen üblichen Medien (Fernsehen, Hörfunk, insbes. Online, Textanzeigen, Give-aways, etc.) des Berliner Ratschlags für Demokratie zu verwenden. Der Berliner Ratschlag für Demokratie erklärt sich gegenüber dem Teilnehmer bzw. der Teilnehmenden damit einverstanden, dass diese/r bereits vor der Teilnahme an dem Projektwettbewerb, dem von ihm ausgewählten Videoportal nicht ausschließliche Nutzungsrechte im Umfang er jeweiligen Nutzungsbedingungen eingeräumt hat, und dass diese Nutzungsrechte unbeschadet der Teilnahme an dem Projektwettbewerb bestehen bleiben.
Projekt hochladen und am Wettbewerb teilnehmen

Unterstützung des Ratschlags durch Unterzeichnen der „Berliner Verpflichtung“

Die Möglichkeit zur Veröffentlichung eines Eintrags in der Liste der Unterzeichner/innen der „Berliner Verpflichtung“ wird vom Berliner Ratschlag für Demokratie (bzw. der Geschäftsstelle in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Oranienstraße 106, 10969 Berlin) angeboten. Ein Eintrag ist kostenlos.

DATENSCHUTZ

Die bei der Anmeldung zur Unterzeichnung angegebene Personendaten werden vom Berliner Ratschlag für Demokratie für den Zweck der Verwaltung der Liste verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben. Alle Unterzeichnerinnen und Unterzeichner stimmen der Veröffentlichung ihres Namens und der anderen selbst erstellten Angaben zu. 
Jetzt unterzeichnen

Haftungsausschluss

Der Berliner Ratschlag für Demokratie übernimmt keine Haftung für Fehler, Unterlassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel, Verzögerungen durch Ausfälle der Kommunikationsleitungen sowie durch Diebstahl oder Zerstörung oder unbefugten Zugriff auf oder Änderung von Inhalten und/oder Mitteilungen der Teilnehmer. Der Berliner Ratschlag für Demokratie ist nicht verantwortlich oder haftbar für Probleme oder technische Störungen im Zusammenhang mit Telefonnetzen oder -leitungen, Onlinesystemen, Servern oder Providern, Computerausstattungen und Software sowie für Ausfälle von E-Mails oder Playern aufgrund technischer Probleme oder Datenstau im Internet und/oder eines verbundenen Video-Portals. Das beinhaltet auch eine Verletzung oder einen Schaden, den Teilnehmer oder Rechner erleiden oder der sich aus der Teilnahme oder aus dem Herunterladen von Materialien im Zusammenhang mit Videoportalen ergibt. Der Berliner Ratschlag für Demokratie ist unter keinen Umständen haftbar für einen Verlust oder einen Schaden aufgrund der Benutzung externer Services.

Mögliche Einschränkung einer Veröffentlichung

Die Betreiber dieser Website haben das Recht, die Veröffentlichung von Einträgen ohne Angabe von Gründen zu verhindern und ebenso können Benutzerkonten ohne Angabe von Gründen geschlossen werden, falls Einträge oder Projektinhalte nach Ansicht des Websitebetreibers den Zielen der Website widersprechen. Lesen Sie dazu die beiden Grundsatzdokumente des Berliner Ratschlags für Demokratie: Berliner Verpflichtung, Leitbild des Ratschlags