Skip to content

Audream – mobile antirassistische Bibliothek

Gewinnrunde

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die mobile antirassistische Bibliothek Audream besteht seit ca. 4 Jahren. Das Audream-Team ist eine Gruppe von ca. 20 ehrenamtlichen Teamer*innen und politischen Aktivist*innen zwischen 16 und 27 Jahren, die sich zusammengefunden hat, um sich für die Repräsentation und Berücksichtigung unserer Erfahrungen als Schwarze, Indigene, Migrant*innen und Menschen of Color in der deutschen Gesellschaft einzusetzen.
Unsere Sammlung von ca. 500 Büchern, Zeitschriften und DVD’s, reicht von Kinderbüchern, über Romane bis hin zu Theoriewerken rund um das Thema Anti-Rassismus und Widerstand. Mit diesen Medien entwickeln wir immer wieder verschiedene Formate, um Aktivismus gegen Rassismus, Wissen zum Thema Diversität und Empowerment Räume für verschiedene Altersgruppen zu schaffen. Selbstorganisiert veranstalten wir Lesungen, Vorträge und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und verleihen unsere Bücherkisten auf Anfrage kostenlos an die verschiedenste Projekte, Gruppen, Events und Institutionen.

Projekt Informationen

Audream ist eine mobile antirassistische Bibliothek. Das bedeutet erstmal, dass in den Geschichten, die ihr bei Audream findet, Schwarze und Indigenous Menschen und Menschen of Color die Hauptfiguren sind. Wir wollen die Stimmen nicht-weißer Personen sammeln und für möglichst viele Menschen zugänglich machen.

Es bedeutet auch, dass wir unsere Bücher nicht in einem großen Gebäude aufbewahren, wo Menschen hingehen können, um sie sich auszuleihen. Wenn ihr unsere Bücher lesen wollt, bringen wir sie gerne auf verschiedenste Veranstaltungen, wie Straßenfeste, Lesungen, Kinderveranstaltungen unterschiedlichster Art und sogar das ein oder andere Festival mit. Dort lesen wir vor und zeigen die Bücher, oder ihr könnt selbst entdecken, was für Geschichten Audream mitgebracht hat.

Während wir unsere Medien-Sammlung ständig erweitern und in Bücherkisten verleihen, widmen wir uns außerdem der politischen, machtkritischen Bildungsarbeit. Wir entwickeln Angebote für Schulen, Kinderläden und Kindergärten und sprechen mit Kindern und Jugendlichen über Rassismus, Repräsentation, Empowerment und Bewältigungsstrategien. Wir machen Bildungsarbeit aber auch in Form von Fortbildungen, Vorträgen und Workshops für Erwachsene, organisieren Büchertische, veranstalten (online) Kinder- und Erwachsenen-Lesungen, einen Bücherclub, Schreibzeiten und Vieles mehr.

Audream ist entstanden, weil Deutschland ein Rassismusproblem hat, u.a. auf Repräsentationsebene. Institutionen und Medien sind nach wie vor sehr weiß und allgemein noch lange nicht so divers und vielfältig besetzt, wie unsere Gesellschaft aber schon immer ist. Für Medien und Kultureinrichtungen heißt das z.B., dass wir kaum vertreten sind und viele Werke über uns gemacht werden, statt mit oder von uns selbst. In Büchern, Zeitschriften, Filmen etc. werden wir darum oft nicht angemessen dargestellt. Das heißt wir werden entweder stereotyp dargestellt und spielen eine Nebenrolle oder kommen gar nicht erst vor, werden vergessen. Dies ist aber nicht die ganze Wahrheit, denn es gibt durchaus viele mediale Beiträge, die von Schwarzen, Indigenous und of Color – Kunstschaffenden/ Autor*innen entwickelt wurden und werden, denen aber nicht immer die gleiche Aufmerksamkeit zu Teil wird. Audream hat sich darum zum Ziel gesetzt, aktiv dagegen vorzugehen und zu unserem Empowerment beizutragen. Das Hör- und Sichtbarmachen Schwarzer feministischer Perspektiven, Positionen, Gedanken, Fragen und Forderungen ist das Hauptanliegen des Projektes

To top