Skip to content
Nelly und die Berlinchen gewinnt den „Respekt gewinnt!“ Sonderpreis der BSR

Nelly und die Berlinchen gewinnt den „Respekt gewinnt!“ Sonderpreis der BSR

Die BSR stellt im „Respekt gewinnt!“ Wettbewerb den BSR-Sonderpreis, mit dem jährlich der Kreis der prämierten Teams dankenswerter Weise erweitert werden kann. Die Vorstandsvorsitzende der BSR Dr. Tanja Wielgoß lud ins Kaminzimmer des BSR-Headquarters, um das Projektteam zu ehren, das für das wunderbare Diversity-Kinderbuchprojekt „Nelly und…

Preisverleihungen „Respekt gewinnt!“ 2015 bei BSR

Preisverleihungen „Respekt gewinnt!“ 2015 bei BSR

Ratschlagsmitglied und Vorstandsvorsitzende der BSR Frau Dr. Tanja Wielgoß lud zur Preisübergabe an die „Respekt gewinnt!“ Preisträger/innen ein. Mit großer Freude wurden die Projekte „Garten der Hoffnung / bustan ul amal“, „Hellersdorf hilft“, „Flüchtlinge Willkommen“ und „Biesalski-Cup & KidsPK“ ausgezeichnet und geehrt. Die Moderation übernahm Ratschlagsmitglied Mitri Sirin und…

Interview mit Prof. Dr. Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors

Interview mit Prof. Dr. Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors

„Die Fragen nach der Vergangenheit werden schärfer und akzentuierter.“ sagt Andreas Nachama und er betont, dass man aus der Geschichte vieles zum Umgang mit heutigen Problemen lernen kann. Darum zeigt die Ausstellung im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, dass es um „Ausgrenzung als…

Inklusion – Zwischen Theorie und alltäg­licher Praxis an der Robinson Grundschule

Inklusion – Zwischen Theorie und alltäg­licher Praxis an der Robinson Grundschule

Von: Robinson Grundschule Inklusion meint, dass alle Kinder gemeinsam zur Schule gehen, gesunde und behinderte, begabte und entwicklungsverzögerte, lernschwache und verhaltensauffällige, Alt- und Neulichtenberger_innen. Ziel ist die Wertschätzung und Anerkennung von Vielfalt. Aber ist gut gemeint auch gut gemacht?

Solidarität mit den Opfern des rechtsextremen Terrors in Deutschland

Solidarität mit den Opfern des rechtsextremen Terrors in Deutschland

Geschockt blickt in diesen Tagen die deutsche Öffentlichkeit auf die rassistische Mordserie einer rechtsterroristischen Bande. Auch die Mitglieder des Berliner Ratschlag für Demokratie beschäftigen diese unfassbaren Verbrechen. Das Mitgefühl gehört den Angehörigen der ermordeten Menschen und auch denjenigen, die durch die Attentate verletzt wurden. Einige Mitglieder des Berliner Ratschlag für Demokratie haben sich in den zurück liegenden Tagen öffentlich zu Wort gemeldet.

To top