FremdeFreunde – Mentoring für geflüchtete Kinder und JugendlicheFrecher Spatz e. V.Wir von Fremde­Fre­unde bieten geflüchteten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, zusam­men mit ehre­namtlichen Mentor*innen die Stadt zu erkun­den, Sport zu treiben, am kul­turellen Leben teilzunehmen – gegen­seit­ige Lebenswel­ten ken­nen­zuler­nen. Wir haben das Pro­jekt gegrün­det, um Vorurteile abzubauen. Es geht uns um interkul­turelle Ver­ständi­gung, Willkom­men­skul­tur, respek­tvolles Miteinan­der und gegen­seit­ige Akzep­tanz.2015/16

Diversity-Kinderbuch: “Nelly und die Berlinchen“HaWandel-Verlag, Inhaberin: Karin BeeseKinder lieben Bilder­büch­er! Lei­der gibt es in Deutsch­land jedoch kaum Büch­er, in denen sich die Vielfalt der Kinder in unserem Land wieder­spiegelt. Wir haben deshalb in über 1,5 Jahren liebevoller Arbeit zusam­men mit vie­len Kindern und Eltern ver­schieden­er Haut­far­ben, Reli­gio­nen und kul­tureller Hin­ter­gründe den ersten Band von “Nel­ly und die Berlinchen” entwick­elt.2015/16

Begegnungschor — Berliner singen mit GeflüchtetenBegegnungschor e.V.Im Begeg­nungschor tre­f­fen sich jeden Mittwoch 50 bis 80 Berlin­er und Geflüchtete um unter der Leitung von Michael Bet­zn­er-Brandt und Bas­t­ian Holze gemein­sam Lieder aus den Herkun­ft­slän­dern der Chor­mit­glieder zu sin­gen. Als Botschafter für ein friedlich­es Miteinan­der und gelin­gende Inte­gra­tion in Deutsch­land und Europa tritt der Begeg­nungschor öffentlich auf und besucht Flüchtling­sun­terkün­fte für offene Proben und zeigt Hal­tung zu gesellschaftlichen…2015/16

Projekttag »Flucht und Asyl« am OSZ Handel 1Arbeitsgruppe »Schule ohne Rassismus OSZ Handel 1«Wir brauchen mehr Men­schlichkeit!, forderte die Schul­sprecherin Nilüfer Gül­cin als Resümee eines erfol­gre­ichen Pro­jek­t­tages »Flucht und Asyl« am OSZ Han­del 1. Die inten­sive Auseinan­der­set­zung mit dem The­ma »Flüchtlinge« erre­ichte am Mittwoch, den 3. Juni 2015 seinen Höhep­unkt in einem schul­weit­en Pro­jek­t­tag, also bere­its drei Monate bevor die Kan­z­lerin ihren leg­endären Satz »Wir schaf­fen das« im Sep­tem­ber 2015 sprach. Getra­gen wurde…2015/16

QBES Helps — Schüler unterstützen FlüchtlingeQBES helpsAlles fing an, als wir im Som­mer 2015 Schul­ranzen und -mate­ri­alien für die ank­om­menden Flüchtlingskinder gesam­melt haben. Diese gin­gen an eine Gemein­schaft­sun­terkun­ft. Als dann in den Herb­st­fe­rien 2015 unsere Sporthalle am Hüt­ten­weg als Notun­terkun­ft belegt wurde, haben wir uns spon­tan zusam­menge­tan, um uns weit­er zu engagieren. „Wir“- QBES Helps — das sind Schulkinder, Lehrerin­nen und Erzieher, Eltern und andere Frei­willige…2015/16

Shalom RollbergMORUS 14 e.V.Das Pro­jekt „Shalom Roll­berg“ ini­ti­iert interkul­turelle und inter­re­ligiöse Begeg­nun­gen auf Augen­höhe zwis­chen Men­schen, deren Lebenswege sich in der Regel nicht kreuzen. Das Pro­jekt bringt Vertreter der jüdis­chen Com­mu­ni­ty mit jun­gen Neuköll­nern, vor­wiegend Mus­li­men, zusam­men. Ziel ist es, den Dia­log und die Sen­si­bil­isierung für Diskri­m­inierung zu fördern, gegen­seit­ige Vorurteile abzubauen und einen respek­tvollen Umgang miteinan­der zu erre­ichen.2015/16

CABUWAZI Beyond Borders — Zirkus mit Kindern und Jugendlichen aus geflüchteten FamilienGrenzkultur gGmbHZirkus ist offen für alle. Und Zirkus macht stark. Der Zirkus ist ein Ort, an dem alle so sein dür­fen wie sie sind und die indi­vidu­ellen Stärken in die Gemein­schaft eines bun­ten Ensem­bles mün­den. CABUWAZI bietet einen sicheren Ort für Kinder und Jugendliche, die ihr Zuhause ver­loren haben. Der Zirkus ist ein Ort, der erste pos­i­tive Erfahrun­gen mit der neuen Umge­bung ermöglicht — in dem…2015/16

WAS IST EIN VORMUND? Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormünder_innenbi bakDie Zahl der Inob­hut­nah­men von unbe­gleit­eten min­der­jähri­gen Flüchtlin­gen ist
 im Jahr 2014 gegenüber den Vor­jahren um etwa 45% auf 10.400 gestiegen. Die ehre­namtliche Einzelvor­mund­schaft, die engagierte Erwach­sene für unbe­gleit­ete min­der­jährige Flüchtlinge übernehmen kön­nen, schafft Möglichkeit­en der sozialen Teil­habe. bi’bak entwick­elt und pro­duziert gemein­sam mit bere­its ver­mit­tel­ten und ehe­ma­li­gen Mün­deln (so der ver­wen­dete Amts­be­griff) einen Kurz­film zu den Möglichkeit­en und Vorteilen…2015/16