Immer mehr Min­der­jährige reisen ohne Eltern oder Per­so­n­en­sorge­berechtigte nach Deutsch­land ein. Sie kom­men aus so unter­schiedlichen Län­dern wie Afghanistan, Guinea oder Banglade­sch. Die Gründe ihrer Flucht oder Migra­tion sind vielfältig und reichen vom Wun­sch nach besseren Zukun­fts- und Bil­dungschan­cen bis zur Flucht vor Krieg und gewalt­täti­gen Kon­flik­ten im Herkun­ft­s­land.

In der Regel wird für diese Kinder und Jugendlichen das Jugen­damt als Vor­mund einge­set­zt. AKINDA bietet in Berlin eine Alter­na­tive und schult, ver­mit­telt und begleit­et ehre­namtliche Vor­mün­der. Nach unseren Erfahrun­gen prof­i­tieren die jun­gen Men­schen, die sich in ein­er für sie völ­lig frem­den Umge­bung, Kul­tur und Sprache zurechtfind­en müssen, von ein­er Per­son, die sich in beson­derem Maße um sie küm­mert. Es kann eine wertvolle Ver­trauens­beziehung zu einem Men­schen entste­hen, der sie begleit­et und unter­stützt. Gle­ichzeit­ig ist der per­sön­liche Kon­takt zu den Kindern und Jugendlichen und die Auseinan­der­set­zung mit deren Leben­sre­al­ität in der Regel eine lehrre­iche und bere­ich­ernde Erfahrung für die Ehre­namtlichen.

Als Vor­mund haben Sie das Wohl Ihres Mün­dels im Blick und acht­en auf kind- bzw. jugendgerechte Unter­bringung sowie angemessene schulis­che Betreu­ung, medi­zinis­che Ver­sorgung und rechtliche Vertre­tung.

AKINDA bere­it­et Sie in einem verpflich­t­en­den Schu­lung­spro­gramm auf Ihre Tätigkeit als Vor­mund vor. Das Schu­lung­spro­gramm wird dreimal jährlich ange­boten und umfasst sieben je zweistündi­ge Ver­anstal­tun­gen.

Tele­fon: 030.32709340
E-Mail: akinda(at)xenion.org