Anti­semitismus­beauf­tragter der Jüdis­chen Gemeinde zu Berlin

Statement

Demokratie ist kein Selb­stläufer und keine Selb­stver­ständlichkeit, son­dern muss fortwährend gel­ernt, gelehrt und gelebt wer­den — ger­ade in Zeit­en von Fake-News und Hate-Speech, in Zeit­en, in denen Men­schen wegen ihrer Iden­tität ange­grif­f­en wer­den. Deswe­gen unter­stütze ich den Berlin­er Ratschlag für Demokratie.“

Sig­mount A. Königs­berg, Beauf­tragter der Jüdis­chen Gemeinde zu Berlin gegen Anti­semitismus, studierte an der FU Berlin Pub­lizis­tik, Neuere Geschichte und Poli­tolo­gie. Anti­semitismus zu bekämpfen bedeutet, sich für eine offene, lib­erale und tol­er­ante Gesellschaft einzuset­zen, in der kein­er wegen sein­er Iden­tität ange­grif­f­en wird. Nur so kann es ein Zusam­men­leben ALLER geben.