Bei dem Pro­jekt WePress geht es um poli­tis­che Bil­dung, Jour­nal­is­mus und Par­tizipa­tion. Das Pro­jekt ist eine Fort­set­zung von WePress I und II, die in den ver­gan­genen bei­den Jahren im Bezirk Marzahn-Hellers­dorf erfol­gre­ich durchge­führt wur­den. Die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer von Wepress sind eine gemis­chte Gruppe von Men­schen mit und ohne Migra­tions- oder Fluchthin­ter­grund. Diese Men­schen nehmen zusam­men an Work­shops teil, die in das poli­tis­che Sys­tem in Deutsch­land und in wichtige poli­tis­che und gesellschaftliche The­men ein­führen. Darüber hin­aus ler­nen sie in weit­eren Work­shops den Umgang mit Fotoap­pa­rat und Videokam­era, um so selb­st zu poli­tis­chen Jour­nal­istin­nen und Jour­nal­is­ten wer­den zu kön­nen. Am Ende ste­ht das Ziel der Austel­lung bzw. Präsen­ta­tion eigen­er jour­nal­is­tis­ch­er Beiträge auf ein­er Plat­tform zu rel­e­van­ten gesellschaft­spoli­tis­chen The­men. Die Auswahl der The­men erfol­gt im Ver­lauf der Work­shops durch die Teil­nehmerin­nen ud Teil­nehmer ds Pro­jek­tes.

Projektgalerie

  • Video - WePress

Zur Projektgruppe

Gemein­samer Hor­i­zont e.V.
Marzah­n­er Prom­e­nade 45
12679 Berlin
Tele­fon:
+49 176 62879167

Projektinformation

WePress III wird den gle­ichen Ansatz wie WePress II ver­fol­gen. Es wird zwei Grup­pen in WePress III geben: Die erste Gruppe ist die Frauen­gruppe mit und ohne Migra­tions- oder Fluchthin­ter­grund. Die Teil­nehmerin­nen wer­den mehr über das poli­tis­che Sys­tem in Deutsch­land, die Meth­ode des Sto­ry­tellings und die Tech­niken der Fotografie ler­nen. Am Ende ist eine Ausstel­lung mit Fotografien der Teil­nehmerin­nen geplant über The­men wie Vielfalt, Tol­er­anz und Par­tizipa­tion. Der Ort, an dem sich Frauen tre­f­fen kön­nen, ist das “Anahi­ta”, ein Begeg­nung­sort für Frauen in Marzahn.
Die zweite Gruppe von WePress III wird eine gemis­chte Gruppe von Men­schen mit und ohne Migra­tions- oder Fluchthin­ter­grund umfassen. Die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer wer­den auch etwas über poli­tis­che Bil­dung ler­nen, während sie gle­ichzeit­ig ein Video­tage­buch (Vlog) und einen­Pod­cast zu erstellen ler­nen. Dafurch wer­den die Teil­nehmenden in die Lage ver­set­zt, ihre eige­nen Plat­tfor­men zu schaf­fen, und ihre Erfahrun­gen, Wün­sche, Stand­punk­te mit anderen zu teilen. Am Ende des Pro­gramms wird es eine Web­seite und einen Youtube-Kanal geben, auf denen die im Pro­gramm pro­duzierten Vlogs und Pod­casts veröf­fentlicht wer­den.