Skip to content

„Wer hat die Kekse aus der Dose geklaut?!“ – Ein Theaterstück über Ausgrenzung und Rassismus

Gewinnrunde

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was darf man überhaupt noch sagen und muss jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden – schließlich haben wir das doch schon immer gesagt und meinen es nicht böse?! Wer ist eigentlich privilegiert und wer wird ausgegrenzt?

Auf vielen Schulhöfen oder auch in Kindergärten machen Kinder Erfahrungen mit Diskriminierung und Rassismus. Nur selten werden alle Kinder in ihrem Lernumfeld abgebildet, etwa in Büchern oder Geschichten.

Inspiriert von persönlichen Erfahrungen und Situationen aus dem pädagogischen Alltag haben elf Mitarbeiter*innen des Berliner Kinderschutzbundes ehrenamtlich ein Theaterstück erarbeitet, welches mit humorvollen, aber auch ernsthaften Szenen zum Nachdenken anregt.

Projekt Informationen

Deutscher Kinderschutzbund LV Berlin e.V.

Malplaquetstr. 38
13347 Berlin

Stephan Knorre

https://kinderschutzbund-berlin.de/theaterstueck/

Seit vielen Jahren setzt sich der Berliner Kinderschutzbund mit den Themen Diskriminierung & Rassismus auseinander. Mit zahlreichen Workshops, Fortbildungen und Projekten wollen wir den von uns betreuten Kindern einen vorurteilsbewussten Lern- und Spielraum schaffen.

Anlässlich der Kinderschutztage im Mai 2019 haben sich elf Mitarbeiter*innen unseres Vereins zusammengefunden, um ein Theaterstück auf die Beine zu stellen, welches sich mit eben solchen Themen beschäftigt. Nach Feierabend haben wir ehrenamtlich regelmäßig am Stück gearbeitet, viel über Szenen diskutiert und geprobt. Unter der Anleitung einer Theaterpädagogin haben wir eigene Diskriminierungserfahrungen in Spielszenen verpackt, Wünsche geäußert und politische Debatten in Szene gesetzt.

Das Theaterstück thematisiert vorwiegend Situationen aus pädagogischen Kontexten in Kita und Grundschule. Zielgruppe sind daher vor allem pädagogische Fachkräfte sowie Interessierte. Unser Ziel ist es, sensibler mit Vielfalt umzugehen und rassistische Strukturen zu hinterfragen; zum Beispiel, wenn es darum geht, welche Kostüme in der Kita zum Einsatz kommen oder welche Lieder mit Kindern gesungen werden.

Auf Grund der überwältigend positiven Rückmeldungen aus dem Publikum wurde das Stück am 24.10.2019 im ATZE Musiktheater Berlin erneut aufgeführt. Der Eintritt war frei, der Saal bis auf den letzten Platz besetzt. Viele Zuschauer*innen haben sich selbst in Szenen wiedererkannt, waren stark berührt und sind mit dem Ziel, selbst mehr für eine vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung von Kindern zu tun, in Ihre Einrichtungen zurückgekehrt.

Am Rand des Theaterstücks stellte der Online-Shop tebalou vielfältige Spiel- und Lernmaterialien für pädagogische Angebote vor. Im Anschluss an das Stück haben wir mit den Zuschauer*innen diskutiert und Fragen beantwortet. Ein Begleitheft mit zahlreichen Hintergrundinformationen und Impulsen haben wir außerdem verteilt.

Downloads

To top