Anwohner*inneninitiative für Zivilcourage gegen rechtsUnsere „Anwohner*lnneninitiative für Zivil­courage — gegen Rechts” hat sich Anfang des Jahres 2017 aus einem der regelmäßi­gen Nach­barschaft­str­e­f­fen hier im Kiez entwick­elt. Wir sind ein bunter Zusam­men­schluss von Bürg­erin­nen und Bürg­ern, die im Kiez leben und arbeit­en. Wir sind über­parteilich, überkon­fes­sionell und unab­hängig — aber geschlossen gegen Frem­den­feindlichkeit und völkisches/faschistisches Gedankengut. Mit unseren Ver­anstal­tun­gen wollen wir einen aus unser­er Sicht notwendi­gen Beitrag zur öffentlichen Mei­n­ungs­bil­dung…

KulturMarktHalleKulturMarktHalle e.V.Die Kul­tur­Mark­tHalle ist ein offen­er Ort für Begeg­nung, Aus­tausch, Par­tizipa­tion, Teil­habe, Kun­st und Kul­tur. Sie bietet Raum für Ideen und Eigenini­tia­tiv­en ein­er bun­ten Nach­barschaft. Jeden Tag leben wir Demokratie und ste­hen dafür ein, weil uns Tol­er­anz, Vielfalt, Mitbes­tim­mung, Selb­stver­ant­wor­tung, ein wertschätzen­der Umgang, Gemeinsinn, soziale Gerechtigkeit und ein gen­er­a­tionsüber­greifend­er Zusam­men­halt wichtig sind.2020 - Preisträger*innen

buntkicktgut – interkulturelle straßenfußball-ligen berlinbuntkicktgut gGmbHDie mehrfach aus­geze­ich­nete Ini­tia­tive bun­t­kick­tgut real­isiert in seinen Straßen­fußball-Ligen für Kinder und Jugendliche aller Nation­al­itäten seinen interkul­turellen, inte­gra­tiv­en und gewalt­präven­tiv­en Ansatz. Seit Grün­dung der Ini­tia­tive 1997 in München arbeit­et bun­t­kick­tgut mit einem bot­tom-up-Ansatz, dessen Schw­er­punk­te auf Par­tizipa­tion und Ver­ant­wor­tungsüber­nahme liegen. Seit 2013 beste­ht in Berlin ein eigen­ständi­ger Liga-Betrieb nach der Meth­ode von bun­t­kick­tgut. Die Ange­bote der interkul­turellen Straßen­fußball-Ligen von bun­t­kick­tgut…

Integration im Sport — FC InternationaleFC Internationale 1980 e.V.Der FC Inter­na­tionale ist seit vie­len Jahren beson­ders bemüht das Wort Respekt in der Vere­in­sar­beit mit Leben zu füllen. Der Name des Vere­ins spiegelt sich in allen Teams wieder, es sind ins­ge­samt sind über 50 ver­schiedene Spiel­er­na­tio­nen in den Mannschaften vertreten. Ein über­ra­gen­der Beweis für die Inter­na­tion­al­ität des Vere­ins. Fußball ist für uns viel mehr als Gewin­nen und Ver­lieren, das…

Rückenwind — Einstiegsqualifikation durch InklusionswerkstattRückenwind — Fahrräder für Flüchtlinge e.V.Bei Rück­en­wind laden wir seit nun drei Jahren Men­schen mit Fluchter­fahrung zu uns ein, um gemein­sam mit ihnen alte Fahrräder zu repari­eren, die ihnen am Ende geschenkt wer­den. Wer am Schrauben Gefall­en find­et kann sofort mit ein­steigen und Teil unseres Teams und unser­er Werk­statt wer­den. Im Lauf der Zeit hat sich so ein buntes Team aus ehre­namtlichen Helfern zusam­menge­fun­den und mit der wach­senden…

Radfahrtraining für (geflüchtete) Frauen#BIKEYGEES e.V.#BIKEYGEES e.V. organ­isiert seit 2016 Rad­fahrtrain­ings über­wiegend mit geflüchteten Frauen. Der Vere­in geht aus unserem im Herb­st 2015 begonnenen Engage­ment her­vor, geflüchteten Frauen das Fahrrad fahren beizubrin­gen. Unsere Aktiv­itäten sind offen für alle Frauen, unab­hängig von Herkun­ft oder Sta­tus. Wir beschreiben uns als „Bil­dungs- und Inte­gra­tionspro­jekt mit niedrigschwelligem Ein­stieg, schnell sicht­baren Erfol­gen und vielfälti­gen Wach­s­tumsmöglichkeit­en“.2018 - Preisträger*innen

Projekt intergenerationelle BegegnungenFreundeskreis Tina Modotti Archiv e. V.Wir sind ein Pro­jekt des Fre­un­deskreis­es Tina Mod­ot­ti Archiv e.V. Unser Vere­in wurde 2004 gegrün­det. Zu den Grün­dungsmit­gliedern gehörten Elfriede Brün­ning, Chris­tiane Bar­ck­hausen und Jas­mi­na Bar­ck­hausen. Mit dem Pro­jekt inter­gen­er­a­tionelle Begeg­nun­gen wurde ein gen­er­a­tionsüber­greifend­es und mul­ti­kul­turelles Begeg­nungszen­trum im Pren­zlauer Berg geschaf­fen.

VOICE — Sprachcafé für alte und neue NachbarInnenDRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.Durch das wöchentlich stat­tfind­ende Ange­bot des Sprach­cafés wird den Geflüchteten die Möglichkeit gegeben, ihre inzwis­chen z. T. in Deutschkursen erlern­ten Sprachken­nt­nisse zu erproben, zu fes­ti­gen und auszubauen. Mit der Verbesserung der Sprachken­nt­nisse soll das Selb­stver­trauen gestärkt, die Ver­ständi­gung im All­t­ag erle­ichtert und die Leben­squal­ität verbessert wer­den. Das gemein­same Erler­nen und Erproben der deutschen Sprache mit Ein­heimis­chen und Zuge­wan­derten soll darüber…